Neuer Vorstand AG 60 plus 170619

Bei der turnusgemäßen Vorstandswahl der AG 60plus der NRW SPD in Gelsenkirchen schafften es erstmals zwei Sauerländer in den Vorstand. Reinhard Jung aus Schönau wurde zum stv. Landesvorsitzenden gewählt und Walter Sinzig aus Attendorn war mit der Kandidatur als Beisitzer erfolgreich!

 

Zur Landeskonferenz der AG 60plus der NRW SPD trafen sich am 17. Juni 2019 die Delegierten aus allen Regionen Nordrhein-Westfalens in der AWO-Begegnungsstätte in Gelsenkirchen. Turnusgemäß musste der komplette Vorstand neu gewählt werden.

Begrüßen konnten die Genossinnen und Genossen sowie die Delegierten die Generalsekretärin der NRW SPD, Nadja Lüders, den stv. Landesvorsitzenden Veit Lemmen und den Vorsitzenden des Bundesvorstandes der AG 60plus, Lothar Binding.

Sie alle waren erfreut über die gut besuchte Versammlung. In ihren Grußworten sprachen Lüders, Lemmen und Binding auch die derzeitige Situation der SPD auf Bundesebene an. Alle waren sich einig, dass wieder mehr inhaltlich debattiert werden muss. Es müsse wieder deutlich gemacht werden, für welche Werte die SPD steht. Binding rief dazu auf, dass sich alle einmal klar machen sollten, wie es ohne die wichtigen Errungenschaften der SPD im Land aussehen würde. Hier hob er insbesondere die Einführung des Mindestlohns und die Rente mit 63 hervor. Zudem sei Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil mit der Herstellung der Parität bei der Bezahlung der Sozialversicherungsbeiträge zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern erfolgreich gewesen.

Nach diesem Teil konnte der Wahlmarathon beginnen, bei dem sich auch zwei Südwestfalen zur Wahl stellten. Reinhard Jung aus Schönau kandidierte zur Wahl des stv. Landesvorsitzenden und Walter Sinzig aus Attendorn bewarb sich als Beisitzer im Landesvorstand der AG 60plus. Beide erreichten ihr Ziel. Somit gelang es zum ersten Mal zwei Sauerländern, sich in diesem wichtigen Gremium zu etablieren. Bevor die Konferenzteilnehmer über diverse Anträge debattierten und abstimmten, wurden noch die Delegierten für den Bundesausschuss gewählt. Auch hier wurde Reinhard Jung durch die Delegierten bestätigt.

 

Zum Ende der Versammlung bedankte sich der neue und alte Landesvorsitzende Walter Cremer bei der Versammlung und wünschte dem neu gewählten Vorstand eine erfolgreiche Arbeit.

Diese Seite verwendet sowohl Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen